Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen. Foto: F. Weingardt / DRK e.V.
SanitätsdienstDer Sanitäts-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Sanitätsdienst

Sanitätsdienst - schnelle Hilfe bei Veranstaltungen

Ansprechpartner

Herr
Marco Wieja

Tel: 0170-9286028
Marco.Wieja@DRK-Friedberg.de

Ob Rockkonzert, Fußballspiel, Karnevalsumzug oder Straßenfest – wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es viele kleine und größere Notfälle. Ob ein Kind das Knie aufschürft, ein begeisterter Fan ohnmächtig wird oder einem Läufer beim Marathon die Luft ausgeht – der Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes leistet schnelle Hilfe.

 

Die Helfer der OV Karben leisten viele Sanitätsdienste. Die ehrenamtlichen Helfer des Sanitätsdienstes sorgen für die schnelle und kompetente Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen. Falls notwendig, koordinieren sie auch den Transport ins Krankenhaus. Die freiwilligen Helfer werden sorgfältig ausgebildet und werden für ihre Einsätze angemessen ausgerüstet. Einige unserer Dienste sind nicht nur in Karben angegliedert, sondern gehen auch über den Stadtrand hinaus. So sind wir z.B. regelmäßig als Fußtrupp bei den Heimspielen von Eintracht Frankfurt zu Gast. Aber auch bei anderen Veranstaltungen wie dem Ironman, dem JP Morgan Lauf in Frankfurt oder bei Veranstaltungen mit hohem Besucheraufkommen sind wir vor Ort. Falls Sie Interesse an der Bereitstellung eines Sanitätsdienstes für Ihre Veranstaltung haben, melden Sie sich gerne unter ov.karben(at)drk-friedberg.de.

 

Durch die regelmäßigen Einsätze sind die DRK-Sanitäter erfahren und einsatzerprobt. Kommt es zu einem Massenanfall von Verletzten, beispielsweise nach einer Explosion oder einem Zugunglück, unterstützt der Sanitätsdienst den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes. Die Sanitäter haben deshalb eine wichtige Funktion in der DRK-Katastrophenvorsorge.