Übung_Karben_03.jpg
Großübung in KarbenGroßübung in Karben

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Meldungen
  4. Großübung in Karben

+ Großübung in Karben +

Explosion am JuKuZ

Am Mittwochabend schrillten die Pager unserer Helfer. Es wurde eine Großschadenlage beim Karben Open Air - Hessen angenommen. Es galt Einsatzbereitschaft herzustellen und die Verletzten und Betroffenen zu versorgen. Gemeinsam mit der OV Karben wurden ebenfalls der Betreuungszug und der 2. SAN Zug des ASB Katastrophenschutz Wetterau alarmiert. Kurze Zeit später trafen die ersten Helfer in der Ortsvereinigung ein. Hier wurden nach Absprache mit der Zugführung unsere Helfer für eine Verletzenablage eingeteilt. Es wurde Material verladen und die Einsatzkräfte sofort zum Einsatzort entsendet.

Vor Ort wurde sofort damit begonnen, eine Verletzenablage aufzubauen. Es wurden Feldbetten und Pavillone aufgebaut und Material bereitgestellt. Schon kurze Zeit später wurden die ersten Verletzten durch die Feuerwehr zu uns gebracht und durch die Helfer versorgt. Nachdem der Behandlungsplatz, welcher durch den ASB aufgebaut wurde, einsatzbereit war, wurden unsere Patienten von den Kameraden übernommen. Kurz danach war über Funk die Durchsage "Übungsende" zu vernehmen. Für uns hieß es dann einpacken und zurückbauen. Im Feuerwehrhaus Okarben gab es dann für alle noch eine kleine Stärkung.

Während der Übung und auch in der Nachbetrachtung muss man ehrlicherweise feststellen, dass es massiven Nachholbedarf und vor allem Änderungen in einigen Bereichen benötigt. Vor allem durch die Kritik der vielen Helfer können und müssen wir nun alle Vorkommnisse offen und ehrlich ansprechen. Wir wollen die Ereignisse der Übung nicht überbewerten aber auch nicht unter den Teppich kehren. Nur so können wir uns stetig verbessern.

Vielen Dank an alle Helfer des DRK, die an diesem Tag, trotz der extrem schwierigen Bedingungen einen super Job gemacht haben!

 

 

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr